Hille ist ein Wohn- und Gewerbestandort mit attraktiven Arbeitgebern

Die Arbeit der Ausschüsse sind in Hille trotz Corona Bedingungen gelaufen. Es wurden einige wichtige Beschlüsse gefasst.  Am 19.05. wird der Rat diese Themen nochmals besprechen und verabschieden.

Es gab mehrere Sitzungen des Haupt-und Finanzausschusses um den Haushaltsplan 2021 zu diskutieren. Der Haushalt schließt mit einen Fehlbetrag von 918.300 € ab, der aus der Rücklage ausgeglichen werden kann.  

Im Haupt-und Finanzausschuss am 06.05.21 gab es eine Debatte um den Stellenplan der Gemeindeverwaltung. Es müssen einige neue Stellen geschaffen werden, unter anderem eine Stelle mit dem Schwerpunkt Marketing. Die SPD ist der Meinung, dass diese Stelle bei der Wirtschaftsförderung angesiedelt werden soll. Die CDU ist da anderer Meinung und wollte die Stelle gleich ganz abschaffen, weil sie mit der Arbeit des Wirtschaftsförderers unzufrieden war. Die SPD ist der Meinung, dass man die Stelle, die ja sowieso im Stellenplan ist, erweitert. Standortmarketing ist wichtig um die Gemeinde als attraktiven Standort für Firmen und Unternehmen sichtbar zu machen.

Des Weiteren ist auch die Gemeindeverwaltung ein wichtiger Arbeitgeber mit attraktiven Stellenangeboten. Das möchte die SPD unbedingt weiter unterstützen, damit die Verwaltung gut aufgestellt ist für die Zukunft. Ein Meilenstein ist die digitale Ratsarbeit, die im September eingeführt werden soll.

 
Hille ein Wohnstandort: Unterschiedliche Mobilitätskonzepte erhöhen die Lebensqualität auf dem Land
Foto: pixabay.com

Die Arbeit der Ausschüsse und des Gemeinderates sind in Hille trotz Corona Bedingungen gelaufen. Es wurden einige wichtige Beschlüsse gefasst. Ein vorrangiges Ziel der SPD Fraktion ist es, bei wesentlichen Entscheidungen ein Einvernehmen mit allen Fraktionen zu erreichen. Dies ist wieder gelungen.

Hille ein Wohnstandort: Unterschiedliche Mobilitätskonzepte erhöhen die Lebensqualität auf dem Land. Daher hat die SPD hat einen Antrag auf Einführung des NRW Schülertickets gestellt. Dieser wurde im Haupt-und Finanzausschuss am 29.04.21 besprochen und befürwortet. Der Nutzen für die Schüler*innen ist, dass sie preisgünstig durch das Land NRW, bis Dortmund, fahren können. Dadurch verbessert sich die Mobilität auf dem Land, besonders für die Patchwork Familien die verstreut wohnen, da Taxi Mama nicht mehr die einzige Mobilität sein wird.  

Am 29.04.21 gab Herr Overath Geschäftsführer der mhv Minden-Herforder-Verkehrsbetriebe eine Einführung in das Unternehmen. Es wurde die Organisationsstruktur und das Arbeitsgebiet dargestellt. Schüler*innentransportverkehr ist die Hauptaufgabe, deshalb wird die Finanzierung zu 75% von öffentlichen Geldern bestritten. Die Gemeinde Hille ist zu 2,5 % an der mhv beteiligt und wird das Ticket mitfinanzieren. Dies unterstützt der Haupt- und Finanzausschuss.

Eine neue Errungenschaft ist das Ticket über die OWLmobil App die demnächst freigeschaltet wird. Somit haben die Nutzer*innen die Auskunft und den Fahrscheinautomat in der Tasche. Das Jobticket für Arbeitnehmer*innen und Azubis wird gern genommen. Dazu gibt es Kooperationen mit der IHK und Unternehmen. Die Unternehmen unterstützen zunehmend neue Mobilitätskonzepte für ihr Personal, weg vom individuellen Dienstwagen.   

 
Die SPD-Fraktion wirft einen Blick auf die aktuelle Arbeit in den Ausschüssen und dem Gemeinderat
Foto: pixabay.com

Die Arbeit der Ausschüsse und des Gemeinderates sind in Hille trotz Corona Bedingungen gelaufen. Es wurden einige wichtige Beschlüsse gefasst.

Ein vorrangiges Ziel der SPD Fraktion ist es, bei wesentlichen Entscheidungen ein Einvernehmen mit allen Fraktionen zu erreichen. Dies ist gelungen.

Feuerwehr: Es wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Diese Delegierten aus Rat, Verwaltung und Feuerwehr versuchen die optimalen Lösungen für die Zukunft der Feuerwehr zu finden, die der Rat später beraten und beschließen soll.   

Hille ein Wohn- und Gewerbestandort: die SPD hat eine Anfrage gestellt. 

Betreff: Strategische Gemeindeentwicklung Hille als Wohnstandort – Wieviel Wohnbauflächen wurden in den letzten 5 Jahren ausgewiesen?

  1. Wie hoch sind die Zahl der Flächen und die daraus folgende Steigerung der Einwohner*innenzahl? 
  2. Was würde die Steigerung der Zahl junger Familien für die Zukunft bedeuten? Für die Wasserversorgung? 
  3. Für die Zahl der Kitaplätze? Für die Zahl OGGS Plätze?

Die Beantwortung erfolgte am 25.02.21 im Planungs- und Umweltauschuss.

Zu 1: In 2020 gab es sechs B-Pläne für Wohnbebauung mit 74 Bauplätzen.  

Die Einwohner*innenzahl  bleibt weitgehend stabil bei 15.374 (Quelle statistisches Landesamt 28.10.20).

Zu 2: die Wasserversorgung von durchschnittlich 40 Kubikmeter pro Haushalt ist gewährleistet.  

Zu 3: Kita und OGGS Plätze sind nicht genügend vorhanden.

Es müssen weitere Plätze für U 3 und Ü 3 eingerichtet werden. 

Im Regionalplan OWL, für Hille, sind 21 ha für die Wirtschaft und 35 ha für Wohnen ausgewiesen.

Gewerbegebiete in Hartum, Südost und Hille, am Gleisbogen, wurden in die Planung  aufgenommen. Die Planungsverfahren sind nur möglich wenn sie im Rahmen des Flächennutzungsplanes und des Regionalplanes OWL getätigt werden. Somit sind die Verwaltung und der Gemeinderat gefordert die Gesamtplanung zu akzeptieren und im Blick zu behalten. Die SPD ist auf jeden Fall dafür die Einwohner*innenzahl in Hille zu halten, besser wäre eine Erhöhung auf 20.000 Einwohner*innen. Dann würde die Kommune mehr Zuzahlungen vom Land bekommen.

 
Für die Ratsarbeit gilt das Motto: SPD Hille – 9 x gut - 9 x besser!
Foto: Pexels.com

In der ersten Ratssitzung wurde die Größe der Ausschüsse und die Besetzung, die von den Fraktionen vorgeschlagen wurde, vorgestellt. Der Rat bestätigte dies einstimmig. Ein vorrangiges Ziel der SPD Fraktion ist es, zukünftig bei wesentlichen Entscheidungen ein Einvernehmen mit allen Fraktionen zu erreichen.

 
Aktuelles aus der Fraktion zum Start der Legislaturperiode
Foto: pixabay.com

Der Start der neuen Legislaturperiode in Hille war ein intensiver Schnellstart, besonders für die neuen Ratsmitglieder.

Die SPD Fraktion ist mit der bewährten Besetzung und einigen neuen Genoss*innen am Start und konnte die Herausforderungen, unter Corona Standards, gut bewältigen. Die Kommunikation mit den anderen Fraktionen und der Gemeindeverwaltung gestaltet sich unkompliziert und Bedarfsorientiert.

Einige wichtige Sachthemen wurden bearbeitet:

Feuerwehr: Es ging schwerpunktmäßig um Investitionen für die freiwillige Feuerwehr. Die SPD Fraktion ist unbedingt dafür die Feuerwehr gut auszustatten. Damit wird Wertschätzung für die ehrenamtliche, sehr gefährliche Arbeit ausgedrückt. Die Standortfrage bleibt noch offen und muss mittelfristig geklärt werden.

Schulen und Sporthallen: die SPD ist unbedingt dafür Förderanträge an das Land zu stellen. Aktuell wird ein Antrag gestellt für die Sanierung der Sporthalle Holzhausen.

Baugebiete: Es wurden Bebauungspläne, kleiner Bruch Hartum, aufgestellt, da die Nachfrage nach Wohnbauflächen in Hille sehr groß ist.

Gewerbegebiete: Es wurde der Bebauungsplan, Hartum Süd-Ost, aufgestellt. Weitere Informationen über den Ablauf der Bauleitplanung auf www.hille.de

Finanzhaushalt: Der Haushalt hat sich positver entwickelt als ursprünglich geplant.
 

 
Die Vergangenheit ruhen lassen und neue Schwerpunkte setzen: Das sind die Pläne der neuen Hiller SPD-Fraktionschefin

Über das, was alles in den Monaten vor der Kommunalwahl in der Hiller SPD gelaufen ist, will die neue Fraktionsvorsitzende nicht mehr sprechen. Susanne Steuber blickt nach vorne und verkündet den Neustart. „Es geht allein darum, was wir in den nächsten fünf Jahren für die Gemeinde erreichen können“, sagt sie am Dienstag im MT-Gespräch.

Weiterlesen (MT vom 18.11.2020)

 
Susanne Steuber übernimmt Fraktionsvorsitz

Am 1. November hat die neue Wahlperiode des Hiller Gemeinderates begonnen. Auf ihrer ersten Sitzung haben die Mitglieder der neuen SPD-Gemeinderatsfraktion ihren Vorstand gewählt. 

Die SPD-Fraktion im Hiller Gemeinderat wird zukünftig von Susanne Steuber geführt. Ihr Stellvertreter ist Uwe Habbe. Das Protokoll wird von Mario Lohmann geführt. 

 
Die neue SPD-Fraktion im Hiller Gemeinderat

Die SPD-Fraktion setzt sich für die kommende Legislaturperiode wie folgt zusammen:

Böhne, Hermann

Direktmandat im Wahlbezirk 030

Pretzer, Roger

Direktmandat im Wahlbezirk 080

Becker, Heinz

Direktmandat im Wahlbezirk 090

Witting, Wolfgang

Direktmandat im Wahlbezirk 110

Riechmann, Hans-Dieter

Direktmandat im Wahlbezirk 130

Günther, Burkhard

Reservelistenplatz 1

Buhre, Jutta

Reservelistenplatz 2

Lohmann, Mario

Reservelistenplatz 3

Steuber, Susanne

Reservelistenplatz 4

Habbe, Uwe

Reservelistenplatz 5

 

News der Bundes-SPD

Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen. Die SPD-geführte Bundesregierung hat milliardenschwere Entlastungen auf den Weg gebracht, die jetzt kommen. Unser Entlastungspaket für Dich:

Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil legt seine Grundzüge für eine künftige Außen- und Sicherheitspolitik dar. Deutschland müsse als starke Demokratie mitten in Europa mehr Verantwortung übernehmen - gemeinsam mit seinen europäischen Partnern. Ein Namensbeitrag.

Weitere Meldungen 

News der NRWSPD

Ein bisschen grau ist er schon, der Wilhelmsplatz in Hagen-Wehringhausen. Was früher ein Parkplatz war, ist heute frisch gepflastert und dient den Kindern des Viertels als Spielplatz. Ringsum bunt gestrichene

Ein Esel beladen mit zwei schweren Säcken: "Altschulden" steht auf dem einen, "Corona-Lasten" auf dem anderen. Der Esel droht unter dem Gewicht zusammenzubrechen, er geht in die Knie, schwitzt. Das

Weitere Meldungen 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin & in Brüssel

Kreis-SPD & Kreis-Jusos

Mitglied werden!

Mitglied werden!