Impressum

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes (V.i.S.d.P):

SPD-Gemeindeverband Hille
c/o Ulrike Grannemann
Eicksen 87A 
32479 Hille

Vertretungsberechtigt:
Ulrike Grannemann, Vorsitzende 
Erika Haseloh, stellv. Vorsitzende 
Uwe Habbe, stellv. Vorsitzender

Administrativer Ansprechpartner:
Jens Vogel
SPD Minden- Lübbecke
Lübbecker Str. 202
32429 Minden
Tel.: 05731/2451029
Email: jens.vogel@spd-mi-lk.de

Redaktionelle Verantwortung: 
Ulrike Grannemann
Eicksen 87A 
32479 Hille

Gesellschaftsform: Partei

zuständiges Amtsgericht: Minden

Bildernachweis: Das Bild von der "Mühle Nordhemmern" im Header stammt aus Wikipedia und wurde von Ingo2802 unter der "CC BY-SA 3.0"-Lizenz eingestellt. Bearbeitung: Für den Header wurde ein Bildauschnitt aus dem Ursprungsfoto erstellt. 

Einige Fotos entstammen dem Bildarchiv von photocase.com bzw. pixelio.de und unterliegen so speziellen Nutzungsbedingungen. Sofern aus diesen Fotos ein Composing entstanden ist, unterliegt dieses den Nutzungsbedingungen des SPD-Parteivorstandes.

Bildernachweis für Artikelbilder auf der Webseite (Adobepost):

Die Fotos stammen aus der Datenbank Pixabay. Bis zum 31.12.2018 wurden diese nach der Creative Commons CC0 izensiert und sind gemeinfrei. Seit 01.01.2019 werden diese per vereinfachter Pixabay-Lizenz zur Verfügung gestellt. 


Kommentarrichtlinien: (Gültig ab 14.09.2010)

Die Kommentarfunktion für Beiträge auf spd-hille.de und ihrer Subdomains soll eine sachliche Diskussion über aktuelle Themen und / oder über einzelne Beiträge ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behalten wir uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Behandelt andere Nutzer so, wie ihr selbst behandelt werden möchtet. Denkt immer daran, dass ihr es - auch im Internet - mit Menschen zu tun habt. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versucht deshalb nicht, eure Meinung anderen aufzuzwingen. Zur Veröffentlichung der Kommentare ist zumindest die Angabe der Mailadressen erforderlich, diese sind nur für die Redaktion sichtbar! Fehlt diese Angabe, behalten wir uns die Veröffentlichung des Kommentars vor. Untersagt sind:

  • Der Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten/Dienste.
  • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Rassismus und Hasspropaganda.
  • Pornografie und Obszönitäten.
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen.
  • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form.
  • Verletzungen von Rechten Dritter (Personen, Institutionen, Organisationen).
  • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers.
  • Behauptungen ohne Belege

Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Seiten haben. Deswegen übernehmen wir auch keinerlei Verantwortung für Inhalt und Gestaltung dieser Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.


Software und Webhosting

WebsoziCMS - einfach onlinesoziserver.de

Content-Management-System (CMS)

WebsoziCMS 3.8 © 2004-2020 WebsoziCMS-Team

SocialMedia

  

News der Bundes-SPD

Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. "Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können", sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

Der Bundestag hat am Freitag den schrittweisen Kohleausstieg bis spätestens 2038 beschlossen. "Wir treiben den Klimaschutz voran und verlieren die Menschen in den Revieren nicht aus den Augen", sagt SPD-Chef Norbert Walter-Borjans.

Weitere Meldungen 

News der NRWSPD

Der Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies ist ein komplettes Desaster. Das Resultat: mehr als 1300 positive Tests binnen weniger Tage, die gesamte Belegschaft in Quarantäne, mangelnde Kooperation der Firma mit den Behörden, eine zu lange untätige Landesregierung.

Im milliardenschweren Konjunkturpaket der Bundesspitzen wurde wieder die Altschuldenhilfe für hoch verschuldete Kommunen ausgespart. Das ist vor allem eine Baustelle, die Ministerpräsident Armin Laschet nur halbherzig - wenn überhaupt - mit verhandelt hat. Dazu erklärt Sebastian Hartmann, NRWSPD-Vorsitzender: "Das Konjunkturpaket ist gut. In der Corona-Krise schnell und umfassend zu helfen, ist das Wichtigste. Allerdings hätte

Weitere Meldungen 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD Minden-Lübbecke

Jusos