9 x gut! 9x besser! Ein Herz für alle Hiller*innen!

Für Familien und Kinder, Jugendliche, Senioren, Berufstätige, Gewerbetreibende, Landwirte, Freiberuflich Tätige und Menschen im Ehrenamt.  

Wir sind die politisch aktiven SPDler*innen!

Wir wollen folgende Themen verfolgen um die Lebensqualität in Hille attraktiv zu gestalten: 9 x gut! 9x besser!

  1. Freizeitgestaltung
  2. Ehrenamt
  3. Kommunikation mit einer Hille App
  4. Umwelt und Klimaschutz
  5. Gesundheitliche Versorgung
  6. Digitale Versorgung in Schulen
  7. Mobilität
  8. Regionale Betriebe unterstützen
  9. Wohnen in Hille zentral im Kreis Minden-Lübbecke
 

1. Freizeitgestaltung ist und bleibt auch in der Zukunft attraktiv in zahlreichen Vereinen, auf Radwegen, am Badesee, an den Mühlen und durch die Gastronomie. Wir wollen alle Vereine, insbesondere auch  Kultur- und Musikveranstaltungen fördern.    

2. Das Ehrenamt wertschätzen.

Ein lebendiges Gemeinwesen ist ohne ehrenamtliches Engagement nicht denkbar. Wir leisten unsere Beiträge – persönlich und als Partei – dazu. 

Freiwillige Feuerwehren sichern

Um diesen für die Gemeinde so wertvollen wie nötigen Dienst auf Dauer zu sichern bedarf es – selbstverständlich in enger Abstimmung mit der Feuerwehr,  planvoller Anstrengungen in personeller, technischer und baulicher Unterstützung. Für uns ist dies selbstverständlich. 

Unsere Initiativen Seniorenbeirat und Bürgerbus haben sich etabliert und sind erfolgreicher Bestandteil der Hiller Infrastruktur. Das unterstützen wir. 

3. Kommunikation Bürgernah zwischen der Verwaltung, Politik und den Bürger*innen durch eine gut gestaltete barrierefreie Internetseite und eine Hille App.

Sprechstunden des Bürgermeisters in allen Ortschaften. 

4. Umweltschutz- und Energiesparmaßnahmen in Gemeindeeigenen Gebäuden und Straßen installieren. Die Gemeinde hat bei Bau- oder Sanierungsmaßnahmen – immer mit SPD Unterstützung – Möglichkeiten genutzt, z.B. Einbau von Blockheizkraftwerken, Photovoltaik, neuer Elektrotechnik. Hier werden wir auch in Zukunft alle sinnvollen Möglichkeiten ausschöpfen.

Durch Bürgerbeteiligung initiierte oder genossenschaftlich organisierte Projekte unterstützen wir ausdrücklich. 

5. Die gesundheitliche Versorgung ist unbedingt zu erhalten! Wir treten dafür ein, dass die Gemeinde offensiv – gemeinsam mit allen hier niedergelassenen Ärzten und der KVWL– verbindliche Nachfolge Regelungen unterstützt. 

6. Die Schulen werden digital ausgestattet.

7. Die Mobilität in der gesamten Gemeinde und dem Kreis Minden-Lübbecke wird optimiert.

8. Wirtschaft: Produktionsgewerbe, Dienstleistung, Handwerk, Handel und Landwirte werden besser unterstützt und vernetzt. In der Verwaltung und im Bauhof treten wir mit eigenen Ausbildungsplätzen für eine aktive, kontinuierliche und nachhaltige Personalpolitik ein. 

9. Wohnen für Familien ist bezahlbar durch Erwerb von Grundstücken und Mietwohnungen. 

Wohnen für alte Menschen ist gesichert durch zwei Pflegeheime. Mit zwei Tagesplegen und mehreren Pflegediensten verfügen wir über eine sehr gute pflegerische Infrastruktur. Ein weiteres Pflegeheim mit Service-Wohnen ist in Planung. 

 

SocialMedia

  

Jetzt Unterzeichnen!

News der Bundes-SPD

Mit dem Bundeshaushalt 2021 schafft Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz die Grundlage dafür, dass Deutschland mit voller Kraft aus der Krise kommt. Es geht um Rekordinvestitionen in die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit des Landes und den sozialen Zusammenhalt.

23.09.2020 12:51
In welcher Welt lebt Merz?.
Vizekanzler Olaf Scholz hat Äußerungen des CDU-Politikers Friedrich Merz über Kurzarbeit und Lehrkräfte in der Corona-Krise scharf kritisiert. Auch andere Einlassungen des Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz skizzieren ein verschrobenes Weltbild.

Weitere Meldungen 

News der NRWSPD

Zu den Ermittlungen gegen ein rechtes Netzwerk bei der Polizei im Ruhrgebiet erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD: "Wir brauchen eine schonungslose Aufklärung der Vorgänge und Null Toleranz gegen die Feinde unserer demokratischen Gesellschaft und Verfassung. Erst recht bei Repräsentanten des Staates und bewaffneten Uniformträgern. Die Behörden müssen genau hinschauen, den Ermittlern alle erforderlichen Ressourcen

Am 1. September erinnern wir an den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit dem deutschen Überfall auf Polen. Es ist ein Tag des Gedenkens und ein Tag der Mahnung, an dem wir uns die verheerenden Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus vor Augen führen. Dazu erklärt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD: Ein klares Bekenntnis zu Frieden,

Weitere Meldungen 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD Minden-Lübbecke

Jusos