Uwe Habbe im Amt bestätigt

Veröffentlicht am 26.03.2018 in Ortsverein

Bei der Jahreshauptversammlung blickten die Mitglieder des SPD Ortsvereins Hille Nord auf das vergangene Jahr zurück und besprachen die Pläne für 2018.

Auch Wahlen standen auf dem Programm. Der Vorstand wurde entlastet und wieder gewählt: 1. Vorsitzender ist Uwe Habbe, 2. Vorsitzende ist Susanne Steuber, Schriftführerin ist Hanna Arendmeyer, Beisitzer sind Heinz Becker, Bertram Schulte und Herbert Pfaffenbach. Neu gewählt wurde die Mitgliederbeauftragte Hanna Ahrendmeyer. Ihre Aufgabe ist es, Mitglieder zu werben und zu binden.

In 2018 soll es zwei öffentliche Veranstaltungen geben, um mit den Bürgern im Gespräch zu bleiben, heißt es in der Pressemitteilung. In einer Veranstaltung soll ein Dialog mit dem Bundestagsmitglied Achim Post stattfinden. Geplant ist auch eine Ehrung für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft.

Weiter im Blick behalten und diskutieren will der Ortsverein das Thema ärztliche Versorgung: Die Verteilung der Ärzte liege dabei in der Hand der Kassenärztlichen Vereinigung. Eventuell bewege sich hier etwas – laut Aussage des Bürgermeisters, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Investition in eine Senioreneinrichtung in Hartum begrüßt der Ortsverein, der derzeit 44 Mitglieder hat.

Auch die Frage, ob die SPD auf Bundesebene einer Großen Koalition zustimmen solle, war in den vergangenen Monaten immer wieder Thema. Die Mitglieder des Ortsvereins Hille Nord sprachen sich mehrheitlich dafür aus.

 
 

News der Bundes-SPD

Mit Erhard Eppler verlieren wir einen großen Vordenker in unseren Reihen. Fast ein Jahrhundert Zeitgeschichte hat er miterlebt, lange Zeit prägte Erhard Eppler das Gesicht der SPD. Er war maßgeblicher Wegbereiter ökologischen Denkens, als führender Kopf der Grundwertekommission seiner Partei formte er deren politisches Profil.


Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel.

Weitere Meldungen 

News der NRWSPD

Sebastian Hartmann, Landesvorsitzender der NRWSPD, begrüßt die Absicht der Bundesregierung, die Spekulation mit Immobilien zu bremsen und die Umgehung der Grunderwerbssteuer zu erschweren. Die Bundesregierung hat heute in erster Lesung ein Gesetz in den Bundestag eingebracht, das schärfere Bedingungen für sogenannte Share Deals vorsieht. Hartmann sieht darin einen ersten, wichtigen Schritt, will langfristig Share Deals

Vor einem Jahr - auf dem Landesparteitag 2018 in Bochum - hat die NRWSPD das Ziel formuliert, sich zu den zentralen gesellschaftlichen Fragen klar zu positionieren und ein eindeutiges, unverwechselbares Profil zu entwickeln. "Die Leitanträge, die der Landesparteitag heute verabschiedet hat, sind das Ergebnis von zwölf Monaten intensiver Arbeit", so die Generalsekretärin der NRWSPD Nadja

Weitere Meldungen 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD Minden-Lübbecke

Jusos