Kinderschutz muss höchsten Stellenwert haben

Veröffentlicht am 25.02.2021 in Landtagsfraktion

In einer gemeinsamen Sitzung tagten heute der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, die Kinderschutzkommission des Landes NRW und der Parlamentarische Untersuchungsausschuss „Kindesmissbrauch“ (PUA IV). Vorgestellt wurde der Jahresbericht 2020 der Kinderschutzkommission. Erneut wurde deutlich: Seit 2019 wurden immer mehr Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern öffentlich.

Hierzu erklärt Regina Kopp-Herr, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Auf die furchtbaren Ereignisse in Lügde haben wir parlamentarisch schnell reagiert. Zur Aufarbeitung wurde der Parlamentarische Untersuchungsausschuss ‚Kindesmissbrauch‘ und zur Verbesserung des Kinderschutzes die Kindeschutzkommission eingerichtet.

Für uns ist es wichtig, dass die Aufklärungsarbeit des Untersuchungsausschusses auch Eingang in die Arbeit der Kinderschutzkommission erhält. Deshalb haben wir heute gefordert, dass der PUA IV Handlungsempfehlungen an die Kinderschutzkommission erarbeiten soll. Was in der Frage des Kinderschutzes in keiner Weise passieren darf, sind unnötige Erkenntnisverluste. Die Kinderschutzkommission hat zudem ein Gutachten zur Struktur und Qualität der Jugendämter in NRW in Auftrag gegeben.

NRW hat dem Schutz und dem Wohl der Kinder einen besonders hohen Stellenwert beigemessen und ihm Verfassungsrang gegeben. Allerdings zeigen uns die aktuellen Fälle rund um Lügde, Bergisch-Gladbach und Münster: Ein Paragraph wirkt nicht von sich aus, sondern muss auch mit Leben gefüllt werden.“

 
 

SocialMedia

  

Jetzt Unterzeichnen!

News der Bundes-SPD

Entschlossenes Handeln statt Zögern und Zaudern. Damit die Corona-Zahlen sinken, wirbt Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz erneut für die "Bundesnotbremse".

18.04.2021 16:18
Wir trauern.
Fast 80 000 Tote allein in Deutschland - die Corona-Pandemie hat viele Opfer gekostet und viel Leid verursacht. Innehalten und als Gesellschaft Anteil nehmen: Am Sonntag fand das zentrale Gedenken für die Verstorbenen in der Pandemie statt - coronabedingt in kleinstem Kreis.

Weitere Meldungen 

News der NRWSPD

Auf der Landesdelegiertenkonferenz am 24. April kommen die Delegierten der NRWSPD digital zusammen, um über die Landeslistenbesetzung für die anstehende Bundestagswahl abzustimmen. Zwei Kandidat*innen für die Liste sind der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Rolf Mützenich, und Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Für den vorwärts NRW haben wir mit Beiden im "3 x kurz und knapp"-Interview

Zu den Angriffen der Landesregierung von Armin Laschet auf Kommunen in NRW stellt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD, fest: "Verschwörungstheorien der Landesregierung helfen Kommunen und Schulen, die Gesundheitsschutz und Bildungsgerechtigkeit in der Praxis unter hohem Druck organisieren müssen, kein Stück weiter. Mehrere Städte und Kreise hatten darum gebeten, die Aufnahme des Präsenzunterrichts zum Schutz der

Weitere Meldungen 

Für Sie in Düsseldorf

 

Für Sie in Berlin

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD Minden-Lübbecke

Jusos