Jugend für Berufe trainieren und für Ausbildung begeistern

Veröffentlicht am 04.05.2015 in Schule und Bildung

Ornamin übergibt Trainingsmodule bei Besuch der Landtagsabgeordneten Inge Howe und Ernst-Wilhelm Rahe im Werk in Minden

Janine und Marcel sind zwei von rund 180.000 Jugendlichen in NRW, die sich in der 8. Klasse für Praktika und Ausbildung entscheiden müssen. Doch rund 90 % aller Jugendlichen haben Schwierigkeiten, sich in der Fülle der Ausbildungsberufe zurecht zu finden und auch zu wissen, was sich real hinter einer Berufsbezeichnung verbirgt.

Um Jugendlichen gerade im MINT-Bereich eine Unterstützung zu geben, tourt das sogenannte MINT-Mobil besonders im ländlichen Bereich und bringt Jugendlichen gute Beispiele zum Kennenlernen einzelner Berufsbilder mit. Dafür stehen bislang 100 interessante und anregende Trainingsmodule im Mobil zur Verfügung. Im Technikzentrum in Hille gibt es weitere 1.100 Trainingsmodule, für die sich Lehrkräfte, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie die Politik und Verwaltung interessieren.

Damit das Training so realitätsnah wie möglich ausfällt, unterstützen heimische Unternehmen mit eigenen Objekten das MINT-Mobil. Und auch Berufskollegs sowie allgemeinbildende Schulen produzieren nach ihren Möglichkeiten in Kleinserie Arbeitsproben für andere Schulen.

Die Firma Ornamin hat mit ca. 20% eine besonders hohe Ausbildungsquote und engagiert sich bei lokalen Veranstaltungen wie z. B. dem Berufsparcours oder Bewerbungstrainings für Jugendliche in Schulen oder auch vor Ort im Unternehmen. So können die Jugendlichen für sich herausfinden, ob für sie ein technischer oder kaufmännischer Beruf in Frage kommt und was es bei Bewerbungsgesprächen zu beachten gilt. Auch Praktika sind im Unternehmen jederzeit möglich, um so den jungen Menschen eine Chance zu geben, ihre persönlichen Interessen besser ausloten können. Der Hersteller von Familiengeschirr ist mit neun Ausbildungsberufen breit aufgestellt und bietet so viele Perspektiven für junge Menschen. 

Gerade in den technischen Berufen ist es schwierig, junge Mädchen für eine Ausbildung zu begeistern. Gerne würde Ornamin noch mehr engagierte Auszubildende aufnehmen, um besonders auch den drei jetzt schon ausgebildeten Mädchen im technischen Bereich weitere Kolleginnen zur Seite zu stellen. 

Für das MINT-Mobil stellt Ornamin Geschirr aus Kunststoff zur Verfügung, das die Jugendlichen als Übungsobjekte für den Gastronomiebereich nutzen können. Die Über-gabe des hochwertigen Geschirrs erfolgte an Karin Ressel, der Geschäftsführerin des Technikzentrums Minden-Lübbecke.

Inge Howe und Ernst-Wilhelm Rahe konnten nach einer Betriebsbesichtigung mit Petra Bode und Alica Hackemeier anschließend selbst den Tellertransport üben und haben es super hinbekommen. Beide engagieren sich als heimische Landtagabgeordnete auf Landes- und Kreisebene in KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) und kümmern sich um bessere Perspektiven für Kinder und Jugendliche.

Das MINT-Mobil als mobiles zdi-SchülerInnenlabor ist ein Projekt des Landes NRW und dem zdi-Zentrum Minden-Lübbecke angeschlossen.

Alle Beteiligten hoffen, dass Janine und Marcel dank der praktischen und haptischen Unterstützung aus den 236 Ausbildungsberufen in der Region die Berufe entdecken, die zu ihren Stärken passen.

 
 

Homepage Inge Howe

Für Sie in Düsseldorf

Für Sie in Berlin

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD Minden-Lübbecke

Jusos

News der NRWSPD

Zur aktuellen Umfrage von Forsa zur Arbeit der Ministerpräsidenten in Deutschland erklärt Nadja Lüders, Generalsekretärin der NRWSPD:

Zu den aktuellen Entwicklungen beim Industriekonzern ThyssenKrupp erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

Bei seiner ersten Sitzung nach dem Landesparteitag hat der neue Landesvorstand der NRWSPD heute sein Präsidium gewählt.

Gemeinsame Erklärung von

Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD
Achim Post, Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion
Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW

Mit Selbstbeschäftigung gewinnt man keine Wahlen. Es wird Zeit, neue sozialdemokratische Antworten zu liefern, die die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen nicht nur ganz sympathisch, sondern auch überzeugend finden. Auf ihrem Landesparteitag am 23.6. in Bochum setzt die NRWSPD dafür personell und thematisch den Startschuss.

News der Bundes-SPD

Leidenschaftliche Debatten, klare Positionen und völlig neue Ideen. Darum geht es bei unserem 1. Debattencamp! Diskutiere mit hunderten Genossinnen und Genossen, Expertinnen und Experten sowie Interessierten über eine bessere, gerechte Zukunft. Und feiere mit uns! Am 10. und 11. November bieten wir Dir mehr als 30 Sessions, drei Bühnen, viele verschiedene Workshops, Meetups und eine große Party am Samstagabend.

Die Digitalisierung muss im Dienst der gesamten Gesellschaft stehen. Das bedeutet auch, die Monopolstellung von Tech-Riesen wie Google oder Amazon zu brechen.

Digitale Plattformen wie Facebook, Google oder Amazon bestimmen Wirtschaft und Gesellschaft heute auf unterschiedlichsten Ebenen. Sie sind zu riesigen Playern geworden, die mit Daten, Wissen und Netzwerken eine enorme Macht entfalten. Doch zu welchem Preis und nach welchen Regeln? Darüber diskutiert die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles am 23. August 2018 mit Trebor Scholz, Associate Professor an der New School in New York, im Rahmen unserer Impulsreihe.

In klaren Worten hat SPD-Chefin Andrea Nahles die Koalitionspartner aufgefordert, endlich ihrer Verantwortung nachzukommen. Insbesondere die CSU befinde sich in ihrem Streit auf einem "gefährlichen Ego-Trip" - die Botschaft sollte auch in München verstanden werden. Auf Druck der SPD tagt am Abend erneut der Koalitionsausschuss. Einstimmig beschloss der SPD-Vorstand ein eigenes Konzept für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik.